Schachtschneider Automobile JAKO Energie- und Wasser Potsdam GmbH AOK Nordost DKB eon edis SAP ZAL Pro Potsdam -  Wohnen in Potsdam
Willkommen beim 1. FFC Turbine Potsdam

Warning: mysql_result() [function.mysql-result]: sponsorgraphik not found in MySQL result index 40 in /home/www/web0/html/scripts_tp/function_newsmeldung1314.php on line 60

News | 31.05.2008 | 22:00 Uhr | 2. Mannschaft | Nachwuchs | U-Natio |

„Ich kann es noch gar nicht fassen“

U17-Juniorinnen holen ersten EM-Titel nach Deutschland

Von Nadine Bieneck

„Ich kann es noch gar nicht fassen“
Die drei U17-Europameisterinnen des 1. FFC Turbine Potsdam: Tabea Kemme, Marie-Louise Bagehorn und Anna-Felicitas Sarholz (v.l).
Foto: Jan Kuppert
Mit Marie-Louise Bagehorn, Anna-Felicitas Sarholz und Tabea Kemme hat Potsdam drei neue Europameisterinnen.

„So richtig verarbeitet habe ich die ganzen Ereignisse noch nicht.“Anna-Felicitas Sarholz, U17-Nationalspielerin Turbine Potsdam

Bereits seit einigen Tagen stecken die drei Kickerinnen wieder mitten im Alltagsstress. So richtig fassen können Anna-Felicitas Sarholz (15), Marie-Louise Bagehorn (16) und Tabea Kemme (17) ihren bislang größten sportlichen Erfolg jedoch immer noch nicht. Mit der deutschen U17-Nationalmannschaft besiegten sie am vergangenen Freitag in Nyon (Schweiz) die Mannschaft Frankreichs mit 3:0 und sicherten sich damit den erstmals in dieser Altersklasse vergebenen Europameistertitel.

„So richtig verarbeitet habe ich die ganzen Ereignisse noch nicht“, berichtet Torfrau Anna-Felicitas Sarholz, die sowohl im Halbfinale gegen Dänemark (1:0) also auch im Finale gegen die Mannschaft Frankreichs (3:0) kein einziges Mal hinter sich greifen musste. „Dafür war noch gar keine Zeit“, ergänzt Teamkollegin Marie-Louise Bagehorn. „Wir sind direkt von der EM nach Hause und dann zurück nach Potsdam gefahren. Hier stehen neben der Schule und dem Training in den nächsten Tagen auch wichtige Klausuren und unsere Pflichtspiele mit den U17-Juniorinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam an“, berichtet das erst 16-jährige Mittelfeldtalent vom ganz profanen Schüleralltag, der auch für eine Europameisterin keine Ausnahme vorsieht.

So bleibt bei all der Lernerei nur wenig Zeit zum Rekapitulieren für die Turbine-Nachwuchstalente, die auch dem vereinseigenen „Team 2011“ angehören, mit dem besonders talentierte Nachwuchsspielerinnen speziell gefördert werden. Eine Arbeit, die Früchte trägt. „Dass wir mit drei Spielerinnen das größte Kontingent der U17-Nationalmannschaft bei dem Turnier stellen konnten, macht uns seh

"Dass wir mit drei Spielerinnen das größte Kontingent der U17-EM gestellt haben, macht uns stolz."Bernd Schröder, Cheftrainer Turbine Potsdam

r stolz und zeigt uns, dass wir wir auf dem richtigen Weg sind“, sieht Turbine-Cheftrainer Bernd Schröder das Konzept bestätigt.

Nicht nur die EM-Siegermedaille, auch viele unvergessliche Eindrücke haben die drei Jugendnationalspielerinnen mit zurück nach Potsdam gebracht und wissen zugleich gerade die kleinen Dinge ganz besonders zu schätzen. Was ihnen von der EM am stärksten in Erinnerung bleiben wird? „Na das Finale und die Stunden danach“, kommt es wie aus der Pistole geschossen von Tabea Kemme. „Und wie wir nach jedem einzelnen Tor auf dem Platz gefeiert haben“, fügt „Loui“ Bagehorn hinzu. Toll sei auch, dass „wir die Trikots vom Finale behalten durften“, gerahmt werden sie einen Ehrenplatz im elterlichen Heim bekommen. Für Eindruck sorgte auch Uefa-Präsident Michel Platini. „Von ihm nach dem Spiel den Pokal überreicht zu bekommen, war schon ein besonderer Moment“, erinnert sich Torfrau Sarholz andächtig. Ein besonderer Moment, der europaweit auch im Fernsehen zu sehen war. „Dass das Spiel von Eurosport live übertragen wurde, hat mich noch einmal zusätzlich motiviert“, resümiert Bagehorn über ihren ersten großen TV-Auftritt. „Meine Familie, meine Freunde, Leute die mich sonst nie spielen sehen können, haben sich das Spiel im Fernsehen angeschaut und dafür extra ihre Arbeitstage geändert, das ist schon echt toll“, freut sich die 16-Jährige. Eine Motivation, die sich ausgezahlt hat, denn neben der EM-Siegermedaille wurde „Loui“ Bagehorn eine weitere Ehre zuteil – die Uefa wählte sie im Anschluss an das Turnier aufgrund ihrer gezeigten Leistungen ins EM-All-Stars-Team.

Zurück zur letzten Seite Teilen

Weitere aktuelle News aus der Rubrik Nachwuchs
03.07.2008 | 10:30 Uhr: Grüße aus Island
 
RSS-Service
Turbine-Newsfeed abonnieren
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen RSS-Newsfeed. Er benachrichtigt Sie automatisch, sobald es Neuigkeiten auf www.turbine-potsdam.de gibt.
Zur Märkischen Allgemeinen
Meistgelesen in der Saison 2013/14

Zufalls-Meldungen aus der Saison 2013/14




Der 1. FFC Turbine Potsdam wird unterstützt von Hauptsponsor ZAL sowie den Premiumsponsoren EWP, DKB, EON edis, Pro Potsdam, Jako und Schachtschneider Automobile